Osteopathie in der Schwangerschaft

Die Schwangerschaft stellt für die meisten Frauen eine einzigartige Zeit dar, in der man sich und den eigenen Körper auf eine ganz neue Art und Weise kennen lernen darf. Die Tatsache, einen neuen Mensch in sich heranwachsen zu spüren, hat trotz aller Normalität doch auch etwas Magisches.

 

 

 

Indikationen für eine osteopathische Behandlung

 

 

Während der Schwangerschaft kommt es im Körper der Frau zu vielen Veränderungen: 

Alle Körpersysteme (Herz-Kreislauf-System, Hormonsystem, Ver-dauungssystem, Muskel-Skelett-System, Atmungssystem, Nieren-system) müssen sich anpassen und auf die Geburt einstellen. Alle Organe arbeiten nun für „zwei“, obwohl sie mit zunehmender Schwangerschaft immer weniger Patz bekommen. 

 

 

 

Da sich in den Trimestern mit dem Wachstum des Fötus vor allem das Becken der Schwangeren an die neuen Bedingungen anpassen muss, treten nicht selten folgende Symptome auf:

 

  • Kurzatmigkeit, Druckgefühl und Enge im Brustkorb,
  • Kribbel-,Taubheitsgefühl in den Händen
  • Blockaden im Bereich der Hals- und Brustwirbelsäule
  • Kopfschmerzen
  • Verdauungsstörungen, Sodbrennen, gastro-ösophagaler Reflux
  • venöse und lymphatische Abflussstörungen, Ödeme
  • einseitig geformte "Bäuche"
  • Lageanomalien des Babys
  • Rückenschmerzen, Ischialgie
  • Dysfunktionen des Beckenringes (der Symphyse, des Pubis)
  • (postnataler) Beckenbodenprolaps

 

 

 

Nach meiner Erfahrung hilft eine osteopathische Behandlung den werdenden Müttern, die Schwangerschaft so angenehm wie möglich zu gestalten. Darüber hinaus kann sie zu einer verbesserten Nährstoff-Versorgung des Fötus beitragen und sicherstellen, dass er genug Platz zum Wachsen erhält. Dabei werden ausschließlich sehr sanfte Techniken angewendet. Insbesondere durch die cranio-sacralen Techniken ist es möglich, das mentale Wohlbefinden im Bereich des Nervensystems auszugleichen. 

 

 

Da prinzipiell während der Schwangerschaft auf Medikamente verzichtet werden sollte, stellt die osteopathische Behandlung eine gute Alternative dar. 

 

 

Grundsätzlich ist eine präventive osteopathische Untersuchung und Behandlung in jedem Trimester der Schwangerschaft empfehlenswert.

Hier finden Sie meine Praxis

Praxis für Osteopathie -feelinghands
Zeil  43
60313 Frankfurt am Main

 

0176 - 847 193 17

mail@osteopathie-feelinghands.com

 

Mitglied im Verband der Osteopathen. (http://www.osteopathie.de)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Osteopathie feelinghands